Universitätsbibliothek der LMU
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Dialog der Sprachen – Dialog der Kulturen

Die Ukraine aus globaler Sicht. VII. Internationale virtuelle Konferenz der Ukrainistik, München 27. Oktober – 30. Oktober 2016

24.01.2018

ISBN 978-3-95925-059-7
Gedruckt: 46,30 EUR
Online: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:19-epub-41248-2
Buch kaufen: readbox unipress Bookstore
Buch zitieren: Novikova, Olena; Schweier, Ulrich und Hilkes, Peter (Hrsg.) (2017): Dialog der Sprachen – Dialog der Kulturen. Die Ukraine aus globaler Sicht. VII. Internationale virtuelle Konferenz der Ukrainistik, München 27. Oktober – 30. Oktober 2016 = Dialoh mov - dialoh kulʹtur. München; Münster: Universitätsbibliothek der Ludwig-Maximilians-Universität; readbox unipress. http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:19-epub-41248-2

Inhalt

Als die Internationale Wissenschaftliche Internetkonferenz „Dialog der Sprachen –Dialog der Kulturen“ im Jahre 2010 ins Leben gerufen wurde, stellte sie insbesondere aufgrund ihrer virtuellen Anlage eine Besonderheit dar. Inzwischen hat sie vom 27. – 30. Oktober 2016 bereits zum siebten Mal stattgefunden, und es spricht wohl für sich, daß die Zahl derjenigen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die sich um die Teilnahme an der VII. Konferenz beworben hatten, einen neuen Höchststand erreicht hat. Von Anfang an war es ein wichtiges Anliegen der Konferenz, insbesondere jüngeren Fachleuten ein zeitgemäßes Forum zu bieten, um sich ungehindert und dabei ohne besonderen Reiseaufwand über die vielfältigen und aktuellen Themen der ukrainischen Sprache, Literatur, Kultur und Bildung international wissenschaftlich auszutauschen. Die VII. Konferenz konnte die wichtige Rolle erfolgreich fortsetzen, die auch bereits alle ihre Vorgänger gespielt haben, nämlich einen maßgeblichen und aktiven Beitrag zur weiteren Stärkung der Ukrainistik im gesamten europäischen Wissenschaftsraum zu leisten.

Neben der bereits 2014 eingeführten Kategorie „Grundlagen der ukrainischen nationalen Identität“ wurde in der VII. Konferenz als neue Sektion „Ukrainisch als Fremdsprache“ angeboten, die zusätzliche interessante Möglichkeiten für den internationalen Wissenschaftsdialog eröffnen und zum Motor zahlreicher gemeinsamer Projekte werden soll. Als Instrument der Förderung und der Koordination solcher internationaler Forschungsprojekte wurde im August 2016 zum 25. Jahrestag der Unabhängigkeit der Ukraine am Institut für Slavische Philologie der LMU München das „Internationale Zentrum für Ukrainisch als Fremdsprache“ eröfnet; das Zentrum soll, ebenso wie die neue Sektion der Konferenz, eine virtuelle Brücke sein, die eine Vielzahl Interessierter verbindet, um das Ukrainische als Fremdsprache und somit die ukrainische Kultur in der Ukraine, in Europa und in vielen anderen Ländern zu unterstützen und zu fördern.


Servicebereich
Facebook YouTube RSS