Universitätsbibliothek der LMU
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Chemie-Datenbank "Reaxys" an der LMU zugänglich

Reaxys bietet einen umfassenden Datenbestand zu chemischen Verbindungen und Reaktionen.

01.04.2015

Seit diesem Jahr ist die Chemie-Datenbank „Reaxys” wieder für Mitglieder der LMU lizenziert. Reaxys stellt Daten zu organischen, anorganischen und metallorganischen Verbindungen zur Verfügung. Die Datenbank liefert Informationen zu Strukturen, chemischen Eigenschaften, Reaktionen und zugehöriger Fachliteratur.

Durch Reaxys sind die folgenden 3 Datenbanken gebündelt und ersetzt worden:

  • CrossFire Beilstein
  • CrossFire Gmelin
  • Patent Chemistry Database

Insgesamt beinhaltet Reaxys derzeit ca. 29 Millionen Reaktionen und 18 Millionen Substanzen, zu denen jährlich ca. 1 Million Reaktionen und Substanzen hinzukommen.

Finanziert wird das Angebot aus Mitteln der Fakultät für Chemie und Pharmazie.

Recherche starten

Informationen zu Reaxys auf der Website des Anbieters


Servicebereich
Facebook YouTube RSS