Universitätsbibliothek der LMU
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Start der Bauplanungen für die neue Fachbibliothek Philologicum

Der Siegerentwurf für das Philologicum ist ausgewählt – und mit dem Startgespräch aller Baubeteiligten am 7. Juli beginnt der konkrete Planungsprozess.

07.07.2014

„Die Ampel steht auf Grün!“ – mit diesen Worten setzte Ministerpräsident Horst Seehofer den Bauplanungsprozess für die größte Fachbibliothek der Universitätsbibliothek der LMU im April 2013 in Gang.

Bild Fink Thurnher Architekten

Entwurf der neuen Fassade zum Innenhof (Bild: cukrowicz nachbaur architekten)

Bregenzer Architekten gewinnen Wettbewerb

Ein gutes Jahr nach diesem offiziellen Startschuss konnte im Juni 2014 der Architektenwettbewerb abgeschlossen werden: Der Siegerentwurf stammt von den Bregenzer Büros Fink Thurnher und Cukrowicz Nachbaur – letztere haben u.a. mit dem beeindruckenden Bau des Vorarlberg Museums Bregenz überregional Schlagzeilen gemacht. Neuer Standort des Philologicums wird das Gebäude Ludwigstraße 25 sein, das 1833-1835 in der Ära Ludwigs I. von Friedrich von Gärtner erbaut wurde und ein wesentlicher Bestandteil eines der bedeutendsten Straßenzüge Münchens ist.

Der Entwurf für das Philologicum

Der Entwurf setzt in das historische Gebäude, dessen denkmalgeschützte Fassaden erhalten bleiben, einen neuen Bibliothekskern ein. Zum Innenhof hin schließt das Gebäude eine neue Fassade ab, hier wird sich auch der neue Haupteingang befinden. Das Gebäude gliedert sich zukünftig in insgesamt vier Doppelstockwerke: Das Erdgeschoss und die drei Studienebenen bestehen jeweils aus einer zweigeschossigen Hauptebene mit zentraler Galerieebene. Der geschossweise geschlossene Schnitt garantiert guten Schallschutz, gleichzeitig ermöglichen die doppelstöckigen Geschosse ein luftiges Raumgefühl. Entsprechend dem Schwerpunkt der Architektenbüros werden größere Teile der Böden und der Ausstattung des Gebäudes in Holz ausgeführt. Der Entwurf besticht insbesondere durch hohe Funktionalität, niedrige Betriebskosten, vielfältige Nutzungsmöglichkeiten und unterschiedliche Raumatmosphären.

In der Fachbibliothek werden insgesamt 700 Leseplätze, ca. 420.000 Medien und modernste technische Ausstattung zur Verfügung stehen.

Startgespräch aller Baubeteiligten

Am heutigen Montag, dem 7. Juli, findet das Startgespräch mit allen Baubeteiligten statt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universitätsbibliothek der LMU freuen sich darauf, mit der geplanten Eröffnung 2018 die Studierenden und Wissenschaftler der Sprach- und Literaturwissenschaften in ihrem neuen Bibliotheksbau begrüßen zu dürfen.

 


Servicebereich
Facebook YouTube RSS